8 Schritte zu erfolgreichem Email Marketing und mehr Kunden.

8 Schritte zu erfolgreichem Email Marketing.  

Du musst nur 8 Schritte zu erfolgreichem Email Marketing gehen.   

Richtig eingesetzt ist Email Marketing ein leistungsstarkes Werkzeug, um Abonnenten im Laufe der Zeit in zahlende Kunden umzuwandeln.
Es gibt dir die Möglichkeit, dein Angebot auf eine Art und Weise zu teilen, die bei Abonnenten nachweislich gut ankommt.
Aber nur, wenn es richtig gemacht wird.

Lass uns einen Blick auf die wichtigsten 8 Schritte zu erfolgreichem Email Marketing werfen, damit du als Ergebnis zahlende Kunden genießen kannst.

Schritt #1.   Bestimme dein Ziel und schreibe es auf.

Damit deine Email-Kampagne ein Erfolg wird, musst du wissen, was dein eigentliches Ziel ist.
Auf diese Weise kannst du später den Erfolg deines Vorgehens zielgenau messen, und wenn nötig deine Schritte für das nächste Mal korrigieren.

Hier einige Ziele, die auch für dich in Frage kommen könnten:

  • Ich will besser dabei werden, Interessenten und Kunden über neue Funktionen und Produkte aus meinem Angebot zu informieren!
  • Ich erwarte mehr Anmeldungen und Besucher für meine Veranstaltungen oder mehr Interessenten und Käufer für meine Aktionsangebote!
  • Ich möchte meine früheren Kunden wieder aktivieren und zurückgewinnen!
  • Ich habe vor, mit Emails meine Interessenten dazu zu bringen, sich auch für meinen Newsletter anzumelden, um sie besser an mich zu binden.

Schritt #2.   Lege Namen und Email Adresse Deiner Emails fest.

Der Name und die Email-Adresse, mit der du deine Email sendest, müssen bei jeder einzelnen Email, die Du sendest, konsistent bleiben.
Das schafft Markenbekanntheit und Vertrauen.
Es lohnt sich also, sich schon vorher Gedanken dazu zu machen und Namen und Adresse festzulegen.
Dann hast du später die Möglichkeit, diese beiden Merkmale auch bei anderen Werbemaßnahmen zu benutzen und damit zu verbreiten. in
Und die Wahrscheinlichkeit, dass du im Spamordner landest, wird dadurch geringer.

Schritt #3.   Formuliere die Betreffzeile sorgfältig.

In der Betreffzeile deiner Email muss eine sogenannte Handlungsaufforderung für deine Leser enthalten sein.
Sie wollen nämlich sofort wissen, warum sie weiterlesen sollen und was dann auf sie zukommt.
Und du willst ihnen mitteilen, welche Maßnahmen dann von ihnen verlangt werden.
Denke daran, dass du für den ersten Blick nur etwa 45 Zeichen hast.
Also stelle sicher, dass du sie intelligent verwendest und deine Nachricht nicht abgeschnitten sichtbar ist.

Schritt #4.   Der Email-Inhalt – das Wichtigste nach oben.

Wusstest du, dass die meisten Leute eine Email in weniger als 10 Sekunden lesen?
Daher ist es nötig, dass du den wichtigsten Teil deiner Nachricht oben in der Email präsentierst.
Dies ist auch deshalb hilfreich für dich, weil es als Ausschnitt im Email-Programm des Lesers angezeigt wird.

Schritt #5.   Der untere Teil deiner Email ist Gesetz.

Signieren solltest du die Email, und zwar mit dem gleichen Namen, den du ganz oben bei „von“ festgelegt hast.
Und du kannst die Email auch unterzeichnen und damit persönlicher machen.
Beides steht dir frei.

Keine Freiheiten hast du in dem, was du noch alles daruntersetzen musst.
Impressum, Abmeldelink, Begründung für den Versand und Herkunft der Empfängeradresse sind da gesetzlich vorgeschrieben, und fehlende Informationen sind abmahnfähig.
Informiere dich also am besten über diese Vorschriften und halte dich daran. 

Hier ist ein Link zur neuen EU-weiten Datenschutzgrundverordnung DSGVO. 

Schritt #6.   Teste Deine Email

Es ist wichtig, deine Emails immer auf einer Reihe von Email-Plattformen und auf mobilen Geräten zu testen.
Die meisten Email Versender bieten eine solche Testfunktion bereits an.
Auf diese Weise kannst du sicherstellen, dass deine Emails auf allen Plattformen korrekt ankommen.

Und dann gibt es noch den A/B Splittest.
Der wird heute von fast allen Email Marketing Profis empfohlen.
Einen Splittest-kannst du immer dann einsetzen, wenn du verschiedene Varianten deiner Email (meistens Design und Betreffzeile) gegeneinander testen möchtest.
So kannst du die Email Variante mit der größten Erfolgschance herausfinden und dann einsetzen.

Und vor dem endgültigen Versand: Sende dir vorab selbst die Email und verbessere sie so lange, bis du selbst damit zufrieden bist.

Schritt #7.   Sende jetzt die Email an deinen Verteiler.

Füge immer die Option hinzu, dass der Leser deine Email als HTML- oder Textversion ansehen kann.
Und dann ist es an der Zeit, deine Email-Kampagne zu versenden und die Erfolge zu genießen. 

Schritt #8.   Zum Schluss: Messen und nächstes Mal noch besser machen.

Um zu wissen, ob deine Email-Kampagne erfolgreich ist, musst Du die Klickrate und die Abbestellrate messen.
Zumindest folgende Information solltest du zu jeder Kampagne kennen

  • Wie viele Emails hast du versendet?
  • Wie viele Emails wurden abgewiesen?
  • Wie viele Emails wurden geöffnet?
  • Bei wie vielen Emails wurde der weiterführende Link angeklickt?
  • Wie viele Empfänger haben sich ausgetragen?

Dies wird dir helfen, festzustellen, was du ändern musst oder was funktioniert. 

Wenn du diese 8 Schritte zu erfolgreichem Email Marketing konsequent beschreitest, wirst du schnell feststellen, dass sie zu einer angenehmen Routine werden können und dir jedes Mal leichter fallen.
Und der Erfolg deiner Kampagnen stellt sich jedes Mal leichter ein.