Willst Du Marketing Emails die gelesen werden, anstatt zu verschwinden?

Willst Du Marketing Emails, die gelesen werden? 

Sorge dafür, dass Deine Emails vom Empfänger gelesen werden. .  

Es ist eine Sache, deine Email Marketing Kampagne zusammenzustellen, und es ist etwas anderes, dafür zu sorgen, dass sie gelesen wird.
Hier betrachten wir einige Dinge, die du für Marketing Emails, die gelesen werden, tun kannst.
Damit bindest du deine Leser besser und rückst näher an sie ran.

Beachte das horizontales Ansichtsfenster beim Empfänger

Wenn deine Email beim Empfänger landet, wird sie nicht voll und ganz gezeigt.
Der Inhalt steht bei den meisten Email Programmen wie z.B. Outlook und Gmail nur zu einem kleinen Teil im Ansichtsfenster.
Hier sieht der Empfänger dann je nach Programm den Absender, die Betreffzeile und die ersten Wörter der Nachricht.

Die Ansichtsfenster sind horizontal formatiert.
Daher muss deine Email-Nachricht so gestaltet sein, dass sie in ein horizontales Ansichtsfenster passt.
Die meisten Designer wissen das, aber was nicht so bekannt ist, ist, wie klein die meisten Ansichtsfenster der Email Programme wie Outlook Viewports sind.
Die normale Größe des Vorschaufensters beträgt ca. 638x86 Pixel (B x H), so die kürzlich von der Firma MicroMass Communications veröffentlichten Informationen.
Das bedeutet, dass nach den ersten etwa 100 Pixeln von deiner Email in den meisten Fällen die Texte abgeschnitten werden.
Vom Namen, vom Betreff und vom Inhalt.

Mit der Verschiebung hin zu mobilen Geräten wird dieser Sichtbereich immer kleiner und nicht größer.

Stelle also sicher, dass du das Beste aus diesem sehr kleinen Raum herausholst.
Es ist der einzige Ort, an dem du die Möglichkeit hast, deinen Leser davon zu überzeugen, deine gesamte Botschaft zu lesen.

Email-Programme verzeihen nichts 

Web-Browser sind ziemlich nachsichtig mit unordentlichem HTML oder fehlerhaftem Programmiercode.
Email-Programme sind das dagegen nicht.
Dort werden Bilder ohne Inhaltsangabe irgendwohin weggeworfen, und unordentliches HTML wird abgelehnt und nicht automatisch korrigiert.

Du musst die Höhe und Breite aller Bilder, die du einbettest, festlegen.
Du musst Titel- und Alt-Tags verwenden, und du musst deine Links absolut machen.
Mache keine Experimente - es sei denn, du bist sicher, dass es funktioniert. 

Spielregeln

Verwende weniger Bilder und mehr Wörter.
Bilder sind sicherlich ein Blickfang, aber sie verlangsamen die Ladezeit, und das ist für viele Benutzer wichtig, besonders für diejenigen, die kein Hochgeschwindigkeits-Internet haben oder mobile Geräte verwenden.

Verlasse dich bei der Arbeit auf Text.

Vermeide, wenn immer möglich, die Verwendung von CSS

CSS Formatierungen sind bei Email Programmen unbeliebt.
Daher ist es am besten, wenn man sie vermeiden kann.
Sogar die meisten große Firmen haben bei ihren Newslettern und Emails Kompatibilitätsprobleme, wenn sie CSS benutzen.

Manchmal ist aber CSS für dein Email-Design notwendig.
In dem Fall musst du durch Testen absichern, dass alle Eigenschaften der Mail bei verschiedenen Email Programmen wie gewünscht ankommen und nicht in Hieroglyphen ausarten. 


Wenn du beim Erstellen deiner Emails diese Dinge berücksichtigst, hast Du mit größerer Wahrscheinlichkeit Marketing Emails, die gelesen werden.
Das macht natürlich dann deine Email Marketing Kampagne wirkungsvoller.